Steuergrundlagen: “Residentes”

steuern res01

In Spanien wohnhafte deutsche “Residentes” werden in Steuerangelegenheiten den Spaniern gleichgestellt, da es in Steuerangelegenheiten grundsätzlich nicht auf die Nationalität sondern auf den Wohnsitz ankommt. Haben Sie Ihren Wohnsitz also in Spanien, gelten für Sie die gleichen Rechte und Pflichten wie für alle anderen Einheimischen auch.

Um festzustellen, ob Sie durch Ihren Aufenthalt in Spanien als wohnhaft "Residente" oder als nicht wohnhaft "No-Residente" gelten, lesen Sie bitte den Artikel: "Unterschiede: Wohnsitz, N.I.E, Residencia".

In Spanien werden Steuern grundsätzlich sowohl vom Staat, von den Comunidades Autónomas als auch von den Gemeinden erhoben. Ohne an dieser Stelle weiter ins Detail einzugehen, lassen sich die wichtigsten Steuern wie folgt zusammenfassen:

  1. Staatliche Steuern: Der Staat hat zur Zeit Kompetenzen in den folgenden Steuern: Einkommensteuer (IRPF) und Unternehmenssteuer (IS).
  2. Autonome Steuern: Die verschiedenen Comuniades Autónomas verwalten zur Zeit die folgenden Steuern: Vermögenssteuer (Impuesto sobre el Patrimonio), Erb- und Schenkungssteuer (ISyD) sowie die Erwerbssteuer (Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales).  
  3. Gemeindesteuern: Die Gemeinden (Ayuntamientos) haben Kompetenzen in Bezug auf die Immobiliensteuer (IBI), die Gewerbesteuer (Impuesto sobre Actividades Económicas) sowie die Kfz- Steuer (Impuesto sobre Vehículos de Tracción Mecánica).

Ausführliche Informationen zu den jeweiligen Steuern finden Sie auf der Internetseite des Finanzamtes.

Autor: 

 

Spanischer Rechtsanwalt & Steuerberater
ABOGADO Y ASESOR FISCAL

Tel: (+49) 5105 60 89 964
Tel: (+34) 951 204 614
sander@recht-spanien.com

Facebok LinkedIn Amazon

 
 

  

wir nehmen Ihren Anruf auf Deutsch entgegen:  

 de(+34) 951 12 18 24   

wir nehmen Ihren Anruf auf Spanisch entgegen: 

 es(+34) 951 20 46 89     

Sprechzeiten (Deutsch):

Mo - Mi - Fr: 10 bis 14 Uhr    

Di - Do: 16 bis 19 Uhr   

    

kontakt08

Kanzlei in Málaga (Spanien)    

Kontaktieren Sie uns

Wir nutzen Ihre Daten lediglich zur Kontaktaufnahme. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Non-Resident-Taxation in Spanien: Fester Steuersatz von 24% für Auswanderer

non resident tax

Auswandern nach Spanien kann für viele Arbeitnehmer oder Geschäftsführer zum Steuervorteil werden, da Arbeitnehmer die nach Spanien ziehen um dort zu arbeiten, ihre Arbeitseinkünfte 5 Jahre lang als „Non-Resident" zum festen Steuersatz von 24% besteuern können.

Weiterlesen...

Besteuerung der privaten Altersvorsorge in Spanien

altersvorsorge01

Die in Spanien als "Plan de pensiones" bezeichnete private Altersvorsorge, ermöglicht es die Besteuerung von Beiträgen und Gewinnen auf einen späteren Zeitpunkt zu verlagern und somit das zu versteuernde Einkommen bis zu 8.000 Euro im Jahr zu verringern. Die Vor- und Nachteile gegenüber den Lebensversicherungen und Investmentfonds zu kennen ist bei der Wahl oft entscheidend.

Weiterlesen...


listaconsulado02 de
aeat dedsj02 de    pae02 de  buch01 de

 

Kontakt: 

DE (+34) 951 12 18 24 ES (+34) 951 20 46 89
Calle San José 4 1ºD
29015 Málaga (Spanien)

info@recht-spanien.com 
Facebook Twitter I Google+