Home Office: Arbeitnehmer in Spanien

Ursprünglich in den Bereichen Software und Telekommunikation entstanden, findet Telearbeit mittlerweile branchenübergreifend statt. Für viele Arbeitnehmer entsteht somit die Möglichkeit einen früher unerreichbaren Traum zu erfüllen: Arbeiten in Deutschland, leben in Spanien.

Bieten Sie Ihren Arbeitnehmern die Möglichkeit völlig legal von Spanien aus zu arbeiten, ohne dabei auf eine Arbeitnehmerbeziehung zu verzichten oder die korrekte Abführung von Steuern und Sozialversicherungsabgaben zu vernachlässigen.

Nach einer ersten Anmeldung bei den spanischen Behörden (ohne hierbei eine Niederlassung zu begründen), agieren wir als Ihr Vertreter in Spanien und kümmern uns um die Abführung der Sozialabgaben, Gehaltszettel, Lohnbuchhaltung und Rückstellungen.

 

1. Anmeldung des Unternehmens bei den spanischen Behörden nie icon01

  • Erstellung einer notariellen Vollmacht die vom Geschäftsführer der Gesellschaft (Arbeitgeber) vor einem deutschen Notar unterzeichnet werden kann. Nach Möglichkeit setzten wir uns mit einem spanischsprachigen Notar in Ihrer Nähe in Verbindung, um die Urkunde direkt zweisprachig zu erstellen. Unsere Kanzlei agiert durch die notarielle Bevollmächtigung als Ihr Unternehmensvertreter in Spanien.
  • Beantragung und Erhalt der spanischen Steuernummer des zeichnenden Geschäftsführers.
  • Beantragung der spanischen Steuernummer der deutschen Gesellschaft, ohne dass hierbei eine Niederlassung in Spanien gegründet wird.
  • Erhalt der elektronischen Unterschrift des Unternehmens.
  • Anmeldung des Unternehmens bei der spanischen Sozialversicherung und Beantragung der entsprechenden Sozialversicherungsnummer.
  • Benennung unserer Kanzlei als Verwalter und Vertreter des Arbeitgebers vor der spanischen Sozialversicherung und dem spanischen Arbeitsministerium.
  • Ausarbeitung des zweisprachigen Arbeitsvertrages (deutsch- spanisch) mit Vereinbarung zur Arbeitserfüllung vom Wohnsitz des Arbeitnehmers (Home Office).
  • Anmeldung des Arbeitnehmers bei der spanischen Sozialversicherung und Registrierung des Arbeitsvertrages bei dem spanischen Arbeitsministerium.

 

2. Betreuung des Unternehmens und Vertretung vor den spanischen Behörden

  • Empfang sämtlicher Korrespondenz der spanischen Behörden durch unsere Kanzlei.
  • Monatliche Gehaltsabrechnung und Zahlung der Sozialversicherungsabgaben und monatliche Übermittlung der Gehaltszettel an Unternehmen und Arbeitgeber.
  • Vierteljährige Abgabe der Gehaltsrückstellungen bei dem spanischen Finanzamt.
  • Übermittlung von Krankmeldungen an die spanische Sozialversicherung.
  • Möglichkeit des direkten Kontaktes mit dem Arbeitnehmer.
 

 

EelektronischeU01lektronische Verwaltung
Als Anwälte und Steuerberater, können Steuerklärungen im Namen der Gesellschaft einreichen und über die elektronische Unterschrift der Gesellschaft zum Erhalt sämtlicher Mitteilungen bevollmächtigt werden. 

 

 

Kontaktieren Sie uns völlig unverbindlich, gerne auch telefonisch:
 

Deutsche Durchwahl: (+49) 5105 60 89 964

 Spanische Durchwahl: (+34) 951 12 18 24

 info@recht-spanien.com

gutachten unten
 

  

wir nehmen Ihren Anruf auf Deutsch entgegen:  

 de(+34) 951 12 18 24

wir nehmen Ihren Anruf auf Spanisch entgegen: 

 es(+34) 951 20 46 89 

Bürozeiten:  

Mo - Do: 9 bis 18 Uhr    

Freitags:9 bis 14 Uhr    

kontakt08

Kanzlei in Málaga (Spanien)    



listaconsulado02 de
aeat dedsj02 de    pae02 de  buch01 de

 

Kontakt: 

DE (+34) 951 12 18 24 ES (+34) 951 20 46 89
Calle San José 4 1ºD
29015 Málaga (Spanien)

info@recht-spanien.com 
Facebook Twitter I Google+